Schnelles Internet ist jetzt auch für Miesbach freigeschaltet

Schnelles Internet ist jetzt auch für Miesbach freigeschaltet

Nach umfangreichen Tiefbauarbeiten ist der Breitbandausbau nun auch in Miesbach fertig geworden. Über viele Monate prägten die Aufgrabungen, die mit rot-weißen Planken abgesichert waren, das Straßenbild. Jetzt sind alle Hindernisse verschwunden und die Straßen und Gehwege sind wieder verschlossen.

 

Die Telekom gab bekannt, dass im Bereich der Stadt Miesbach ab sofort ca. 4500 Haushalte das schnelle Internet nutzen können. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit`s). Im FTTH-Ausbaugebiet, also im Gewerbegebiet Miesbach-Nord sind sogar Geschwindigkeiten bis zu 1 Gbit möglich. Die Telekom hat dafür rund dreihundertsechzig Kilometer Glasfaser/Speed Rohre verlegt und 12 Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud.

 

Wer die schnellen Internetanschlüsse nutzen möchte, kann sie ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen, sagt Norbert Kreier, Regionalmanager der Deutschen Telekom.

Die Stadt Miesbach sowie die Telekom weisen extra darauf hin, dass die betroffenen Kunden ihre bestehenden Verträge aktiv umstellen lassen müssen. Nur so können die neuen Bandbreiten auch genutzt werden.

Dies gilt natürlich auch für den FTTH-Ausbau (Glasfaser ins Haus) im Gewerbegebiet Miesbach-Nord.

Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Telekom Shop, beim teilnehmenden Fachhandel, im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren:

  • Telekom Partner Miesbach, 83714 Miesbach, Marktplatz 11
  • TS Rosenheim Grubholz Str. 1, 83022 Rosenheim
  • TS Rosenheim Bahnhofstr. 3, 83022 Rosenheim
  • www.telekom.de/schneller
  • Neukunden: 0800 330 3000 (kostenfrei)
  • Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenfrei)

Die Stadt Miesbach macht darauf aufmerksam, dass derzeit noch nicht alle entlegenen Weiler und Gehöfte in den Genuss des schnellen Internets kommen. Die jetzt noch nicht erschlossenen Gebiete können aber darauf hoffen, demnächst in einem weiteren Förderverfahren sowie im Höfebonusverfahren einen Ausbau realisiert zu bekommen.

Durch geschickte Platzierung der Kabelverzweiger als auch durch gezielte Streuung in den Außenbereichen werden auch viele Mitbürger in Einzelgehöften, Streusiedlungen und Weilern einen schnelleren Anschluss an die Datenautobahn bekommen.

Miesbach hatte dabei das Glück, dass die Telekom viele Kernbereiche der Ortsteile Parsberg, Bergham, Wachlehen sowie große Teile der Innenstadt von Miesbach sowie Randbereiche wie Kleinthal, Harztal etc. durch Eigenausbau realisiert hat. Aufgrund dieses Eigenausbaues konnte sich die Stadt sowie das Land Bayern ganz erhebliche Kosten sparen.

Für den sogenannten staatlichen Ausbau wurde in den Ortsteilen Leitzach, Mühlau, Potzenberg, Obere Wies, Untere Wies, usw. Erschließungsgebiete geschaffen. Der Freistaat Bayern sowie die Stadt Miesbach zahlen im Rahmen des Förderprogrammes insgesamt 269.166 € an den Netzbetreiber Deutsche Telekom.

drucken nach oben