Ein neues Angebot: Abfall vermeiden mit Mehrwegwindeln zahlt sich aus

Ein neues Angebot: Abfall vermeiden mit mehrwegwindeln zahlt sich aus

Ab sofort fördert  das VIVO Kommunalunternehmen die Verwendung von Mehrwegwindeln.

Gewährt wird ein einmaliger pauschaler Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der Anschaffungskosten, höchstens jedoch 50 Euro. Das Angebot gilt  bei der Anschaffung von Windeln für Kinder in den ersten 3 Lebensjahren sowie von Inkontinenzwindeln.

Der Antragsteller muss mit Hauptwohnung im Landkreis Miesbach gemeldet sein.

 

Um den Zuschuss zu erhalten ist ein schriftlicher Antrag erforderlich. Er muss zusammen mit dem Originalkaufbeleg und bei Kindern mit einer Kopie der Geburtsurkunde bzw. bei Inkontinenzwindeln mit einem akuellen ärztlichen Attest an das VIVO KU gesendet werden.

Den Antrag gibt es auf Anforderung beim VIVO KU unter Tel. 08024 9038-0 oder auf der Homepage des Unternehmens.

 

Laut Bundesumweltministerium tragen 95 Prozent aller Kinder in Deutschland in den ersten Jahren Einwegwindeln. Da ein Neugeborenes täglich 6 bis 8 Windeln braucht, kommt man in der gesamten Wickelphase auf rund 5.000 Windel pro Kind.

Im Landkreis Miesbach machen Windeln ca. 14 Prozent des Hausmülls aus. Jedes Jahr werden rund 1.600 Tonnen im Müllheizkraftwerk verbrannt.

 

Weitere Informationen finden Sie unter dem anhängendem PDF.

 

drucken nach oben